ethical fashion for women and men
Newsletter
MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN
27. Januar 2020 // Text: Katharina // Fotos: kiss the inuit

Wir sammeln eure alten Jeans!

+++ Aktion verlängert bis zum 30. April 2020! +++

Wie viele alte, kaputte oder aussortierte Jeans schlummern wohl in Kölner Kleiderschränken? Die Macher von Blue LOOP Originals und kiss the inuit schätzen – jede Menge! Deshalb sind alle KölnerInnen ab sofort aufgerufen, den Kleiderschrank zu lüften und ihre alten Denims im IGLU am Sudermanplatz 1 abzugeben. Bis 28. März 2020 sollen Tausende Jeans gesammelt werden, um daraus den ersten jeansrecycelten „Cologne-Sweater“ zu produzieren.

Ziel der Jeans-Sammelaktion ist es, das Bewusstsein für Textilmüll zu schärfen und den wertvollen Rohstoff stärker zu nutzen. „Bei uns werden beinah täglich Hosen abgegeben.“, erklärt Katharina Partyka von kiss the inuit. „Die Menschen sind happy, wenn sie erfahren, dass ihre alten Jeans nicht sinnlos verbrannt werden.“ 10.000 Stück sollen es bis 28. März werden, so Partyka. Dann werden die Jeans vom IGLU zum Recyceln nach Münster gebracht, um daraus neue Textilien herzustellen. André Weise von Blue LOOP Originals möchte aus den alten Jeans den ersten recycelten Köln-Sweater produzieren – als Dankeschön an alle SammlerInnen.

Abgabetermine für die alten Jeans:

Gesammelt wird im IGLU von kiss the inuit am Sudermanplatz 1, Ecke Maybachstraße. Mittwoch bis Freitag von 11 bis 19 Uhr können die Jeans dort abgegeben werden. Sollte geschlossen sein, nimmt auch der Shop in der Schillingstraße die gebrauchten Denims an.

kiss the inuit Köln und Bonn sammeln bereits seit anderthalb Jahren gebrauchte Hosen.

Aktuelles

Liebe Kund:innen,

ihr braucht KEINEN TEST mehr und KEINEN TERMIN, um bei uns einzukaufen.
In Köln, Bonn und ins IGLU dürft ihr mit dem Mund-Nase-Schutz rein.

Auf Instagram und Facebook informieren wir euch laufend über Aktuelles
und zeigen euch weiterhin schöne Outfits.

Klimastreik - wir sind dabei!

Wir gehen am 24.09. auf die Straße, denn es geht um viel - vielleicht auch um alles.
Wie werden wir uns für die kommenden Jahre politisch aufstellen?
Nehmen die Parteien die Klimaziele ernst und teilen Sie unsere Sorge um Mutter Erde
und unsere Zukunft? Wir schaffen uns Gehör - bist du dabei?

Keine Workshops mehr im IGLU

Leider müssen wir euch mitteilen, dass Stefanie Gräwe nicht mehr im IGLU tätig ist.
Aus persönlichen Gründen scheidet sie aus der gemeinnützigen Gesellschaft aus.
Da Steffie vor allem die Upcyling-Projekte und Workshops betreut hat,
finden bis auf Weiteres keine Kurse mehr bei uns statt.
Wir bedauern das Ausscheiden sehr und wünschen Steffie alles Gute für ihre Zukunft.

Wie wird Deine Kleidung nachhaltig?

Katharina Partyka im Wissenspodcast bei Quarks!
Wie kannst du nachhaltig Kleidung einkaufen? Und warum ist Fast Fashion ein Riesenproblem?
Wenn du dich infomieren möchtest, was du tun kannst um nachhaltiger Kleidung zu kaufen,
hör mal hier rein! In der 1. Folge Quarks Daily Spezial erfährst du alle Fakten zum Thema Mode
und wertvolle News und Tipps! „Fast Fashion – Wie wird Deine Kleidung nachhaltig?“ >>

So funktioniert „Kleiden ohne Leiden“

Am 26. Mai wurde das Veranstaltungsformat „Forum für Nachhaltigkeit“ von Prior1
live aus dem Bonner Shop übertragen. Zum Thema „Kleiden ohne Leiden“,
Trends und Fakten in der Fashionbranche, diskutierten Silke Langer (Grüner Knopf),
Maren Kropfeld (Uni Oldenburg) und Katharina Partyka (Inhaberin kiss the inuit)
in entspannter Atmosphäre: zum Video >>

DAS JEANSPROJEKT WIRD MIT 30.000 € GEFÖRDERT

Die TeilnehmerInnen der Deutschen Postcode Lotterie fanden
die Idee unterstützenswert und fördern unser Projekt mit 30.000 €!
Viele von euch kennen unsere Jeans-Sammelaktion aus letztem Jahr im IGLU.
Die Kampagne war so erfolgreich, dass wir nun ein
Rücknahmesystem für Jeans einführen wollen. Helft ihr dabei mit?
Hier findet ihr Infos zur Kampagne im letzten Jahr: