ethical fashion for women and men
Newsletter
MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Wir wollen die Textilwirtschaft verändern!

Fast Fashion ist eine der Hauptursachen für Umweltschäden: Wusstet ihr, dass die Textilbranche nach der Ölindustrie die zweitschmutzigste auf der ganzen Welt ist?! Böden und Gewässer werden verschmutzt und vergiftet, Menschen arbeiten zu unwürdigen Bedingungen und erkranken oft schon in jungen Jahren an den Folgen ihrer Arbeit. Der Textilsektor ist in hohem Maße mitverantwortlich für die weiltweiten Treibhausgasemissionen und den hohen Pestizideinsatz. Etwa ein Drittel des Mikroplastiks in den Ozeanen stammt aus Klamotten.

Wir möchten aufklären, wie jeder zu einem klimafreundlichen Kleiderkonsum beitragen kann. Das machen wir, indem wir seit zehn Jahren tolle Mode ökofairer Labels verkaufen, upcyceln, nachhaltige Projekte unterstützen und mit unserem IGLU einen Raum geschaffen haben wo sich jeder vernetzen, informieren und mitmachen kann.

Und noch mehr: Wir sammeln seit März 2019 gemeinsam mit BLUE LOOP ORIGINALS alte, getragene und kaputte Jeans, die wir zum Recycling bringen. Der Denim sollte mindestens 95 Prozent Baumwolle enthalten, sonst kann er nicht recycelt werden. Aus diesen alten Stoffen werden neue Textilien hergestellt, so dass wir jede Menge Wasser und CO2 einsparen können.
Hier könnt ihr mehr über unsere Jeans-Sammelaktion erfahren >>

Wir wollen Impulse geben, wie Textilmüll reduziert werden kann.

Circular-Fashion ist eine Möglichkeit, bei der aus alter Kleidung neue hergestellt wird.
Bei uns könnt ihr auch eure alten Jeans in die Tonne werfen!
Mehr zum Thema Jeans-Recycling >>

Und:

Hier könnt ihr euch ein kostenfreies E-Book über Upcycling herunterladen:

Aktuelles

Unsere Läden sind wieder geöffnet!

Wir freuen uns riesig, euch wieder persönlich begrüßen zu dürfen!

Ihr braucht aktuell KEINEN TEST mehr und KEINEN TERMIN, um bei uns einzukaufen.
In Köln, Bonn und ins IGLU dürft ihr mit dem Mund-Nase-Schutz rein.

Köln: Mo–Fr von 11:00–18:00 Uhr, Sa von 11:00–17:00 Uhr,
Bonn: Mo–Fr von 10:00–19:00 Uhr, Sa von 10:00–18:00 Uhr,
IGLU: Mo–Fr von 11:00–18:00 Uhr, Sa von 11–16:00 Uhr.

Im Moment dürfen in die beiden Kölner Läden jeweils zwei Personen rein
und in Bonn sechs Personen (jeweils ein Haushalt).

Schreibt uns gern eine Mail an den jeweiligen Shop, wenn ihr Fragen habt:
koeln@kisstheinuit.de,
bonn@kisstheinuit.de oder
iglu@kisstheinuit.de, oder ruft an.

Auf Instagram und Facebook informieren wir euch laufend über Aktuelles
und zeigen euch weiterhin schöne Outfits.

So funktioniert „Kleiden ohne Leiden“

Am 26. Mai wurde das Veranstaltungsformat „Forum für Nachhaltigkeit“ von Prior1
live aus dem Bonner Shop übertragen. Zum Thema „Kleiden ohne Leiden“,
Trends und Fakten in der Fashionbranche, diskutierten Silke Langer (Grüner Knopf),
Maren Kropfeld (Uni Oldenburg) und Katharina Partyka (Inhaberin kiss the inuit)
in entspannter Atmosphäre: zum Video >>

DAS JEANSPROJEKT WIRD MIT 30.000 € GEFÖRDERT

Die TeilnehmerInnen der Deutschen Postcode Lotterie fanden
die Idee unterstützenswert und fördern unser Projekt mit 30.000 €!
Viele von euch kennen unsere Jeans-Sammelaktion aus letztem Jahr im IGLU.
Die Kampagne war so erfolgreich, dass wir nun ein
Rücknahmesystem für Jeans einführen wollen. Helft ihr dabei mit?
Hier findet ihr Infos zur Kampagne im letzten Jahr:

Jeans-Recycling – im TV:

„Zweites Leben für Jeans“ | WDR Quarks | 07.07.2020 | zum Video >>

Köln-Sweater online bestellen

Einige Cologne-Sweater, produziert aus euren alten Jeans,
sind noch auf Lager, wenn auch nur wenige.
Hier könnt ihr ihn ganz bequem und kontaktlos online bestellen >>